Zweisprachige Erziehung

Viele ausländische Mitbürger möchten verständlicherweise, dass ihr Kind die „Mutter“-oder „Vatersprache“ ebenso gut erlernt wie die deutsche Sprache, wenn das Kind in Deutschland aufwächst. Kinder sind durchaus in der Lage, beide Sprachen gleich gut zu erlernen wenn beim Spracherwerb einige Regeln klar eingehalten werden. Ist dies nicht der Fall, kommt es bei den Kindern zu Verwirrungen und nicht selten zu massiven Sprachentwicklungsverzögerungen. Das Kind spricht dann keine Sprache richtig. In dem Vortrag werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, wie das Kind beide Sprachen erlernen kann. Gedacht ist der Vortrag für Schwangere, die sofort nach der Geburt die Methoden der zweisprachigen Erziehung anwenden möchten, aber auch für Eltern mit Kleinkindern.

Referentin: Sabine BergerhausenSabine Bergerhausen (Logopädin)
Gebühr: 10 €
Zeit: Dienstags, 20.00 – 21.45 Uhr
Termine: 21.11.17
Treffpunkt: Seminarraum 6 im Elisabethheim am St.-Antonius-Hospital

online Anmeldung

 

Spam-Schutz